lesen

Rhododendron Broschüre April 2014
Rhododendron Broschüre April 2014

... einfach gute Sortimente.
Linie

Rufen Sie uns an:
Telefon 04403 7317

Pflanzenauswahl

Pflanzenname:

Farbe:

Blütezeit:

Winterhärte:

Wuchshöhe:

Standort:

Habitus:

besondere Merkmale:

 

Rhododendron Vielfalt

Wer mit dem Gedanken spielt sich einen Rhododendron zu kaufen, der sollte sich zuerst Gedanken über die Verwendung und den Standort machen. Dies ist der beste Garant für eine lange Freude an der Pflanze. Alle Rhododendron bevorzugen ein leichten, humosen Boden im schwachsauren pH-Bereich. Idealerweise zwischen 4.5-5.5. Einige Arten und deren Hybriden sind auch in der Lage höhere pH-Werte auszuhalten. Da empfiehlt es sich, uns direkt eine Nachricht zu schicken, damit wir Ihnen beratend zur Seite stehen können.
Wichig ist es, dass unbedingt Staunässe vermieden wird! Daher sind wir auch entschiedene Gegner des Begriffes Moorbeetpflanze. Dauernasse Standorte haben nur den Nachteil, dass der Rhododendron einem erhöhtem Pilzdruck ausgesetzt sein kann. Des Weiteren empfehlen wir einen halbschattigen Standort zu wählen, da eine Vielzahl der Rhododendron Arten am Naturstandort aus Bergwäldern stammt. Sie sind somit von Natur aus nicht direktem Sonnenlicht ausgesetzt. Vereinfachend kann man sagen: "Je größer das Laub, desto wichtiger der Halbschatten"! Kleinblättrigere Rhododendron sind da dementsprechend toleranter.

Wer keinen geeigneten Boden für Rhododendron vorweisen kann und nicht gewillt ist große Bodenverbesserungsmaßnahmen durchzuführen, muss nicht zwangsläufig auf Rhododendron verzichten. Viele kompakte, schwachwachsende Sorten gedeihen wunderbar in Gefäßen, wie Kübeln und Steintrögen. Auch hier geben wir Ihnen gerne die ein oder andere Empfehlung, die Wahl der passenden Sorten ist hier aber ganz entscheidend! Wenn Sie mehr über die Pflege und den Standort wissen möchten dann finden Sie das hier in der Rubrik Rhododendron Pflege.

Ansonsten wünschen wir Ihnen in der Folge viel Spaß mit den einzelnen Pflanzengruppen. Vielfalt hat viele Gesichter, suchen Sie sich die schönsten raus. Viel Spaß!

Großblumige Rhododendron Hybriden

Großblumige Rhododendron - Kräftige Farben

Wenn heutzutage jemand sich eine Pflanze der Gattung Rhododendron vorstellen und beschreiben soll, so wird es wahrscheinlich in den meisten Fällen so sein, dass die vorgestellte Pflanze der Gruppe der Großblumigen-Hybriden zuzuordnen wäre. Das hat sicherlich damit zu tun, dass es eine der größten und bedeutendsten Rhododendron-Gruppen ist. Charakteristisch für diese Gruppe sind, wie die Gruppenbezeichnung schon andeutet, die relativ großen Blütenstände aus bis zu 20 Einzelblüten. Die Attraktivität zusätzlich steigernd ist die recht umfangreiche Farbpalette der auftretenden Blütenfarben: Weiß, rosa, orange, rote, violette Farbtöne sind teilweise mit enormer Leuchtwirkung vorzufinden. Zusätzlich gibt es Sorten, die sich mit vom Rest der Blüte stark abweichenden Zeichnungen oder Flecken (sog. Auge) in Szene setzen. Wieder andere reizen mit leicht gewellter Säumung des Blütenrandes.
Die Großblumigen Hybriden werden im Alter mitunter 2,5 - 3 m hoch und oftmals ebenso breit, wobei diese Angabe sortenspezifisch zu betrachten ist.

Rhododendron yakushimanum Hybriden

Rhododendron yakushimanum Hybriden - Kompakte Alleskönner

Diese Gruppe hat züchtungstechnisch in den letzten 30 Jahren einen enormen Schritt nach vorne gemacht und ist die zurzeit schnellst wachsende Hybrid-Gruppe. Dies ist vor allem auf einige sehr entscheidende Vorteile der Wildform Rhododendron yakushimanum zurückzuführen. 1937 wurde die ausschließlich auf der japanischen Insel Yaku Shima vorkommende Wildform eingeführt. Vor allem der äußerst kompakte und langsame Wuchs, welcher mehr breit als hoch ist, zog schon früh die Neugierde der Gärtner auf sich. Additiv besitzt Rhododendron yakushimanum eine äußerst zierende, vor Verdunstung schützende, behaarte Ober- und Unterseite des Blattes (sog. Indumentum). Ebenfalls positiv soll an dieser Stelle die Gesundheit, das feste dunkle Laub und die hohe Frosthärte erwähnt werden. Nur wenige Sorten benötigen einen zusätzlichen Winterschutz.

Botanische Rhododendron Hybriden

Botanische Rhododendron Hybriden - Exoten für unsere Gärten

In der Rubrik der Botanischen Hybriden finden sich viele Gartenschätze wieder, die in vielfältiger Form Reiz und Charme versprühen: üppige Blattschönheiten, wirkungsvolle Blütenzauber und außergewöhnliche Wuchsformen. Schwach wachsende Rh. repens-Formen sind ideal für Grabbepflanzungen, aber auch straff aufrecht wachsende Arten als Alternative zu standardisierten Heckensortimenten mit besonderen Vorzügen sind hier aufgeführt.
Auch bei den Blühterminen erweitert sich die Blütezeit sowohl weiter ins Frühjahr als auch in den frühen Sommer hinein.

Wildarten und Zwergformen von Rhododendron

Zwerg- & Wildrhododendron - Klein, aber oho!

Aufgelistet ist in dieser Kategorie unser Sortiment an Rhododendron-Zwergformen. Während der Blütezeit ziehen sie die Aufmerksamkeit durch ungeahnten Blütenreichtum an. Blütenkissen, vor allem in verschiedenen Blau- und Violetttönungen, aber auch in weiß, rosa und Sonderformen, bilden sehr attraktive Kontraste zum übrigen Gartengrün. Durch ihre Schwachwüchsigkeit eignen sich viele Sorten auch ideal für Pflanzgefäße oder Grabbepflanzungen.

    Darstellung:DetailsFotos
  • Rhododendron 'Eddy' NEUHEIT!
    Rhododendron 'Eddy' NEUHEIT! Rhododendron 'Eddy' NEUHEIT!

    Mit der Neuheit 'Eddy' wird die Gruppe der Herbstblühenden Rhododendron um eine tolle Sorte erweitert. Eine Rhododendron mit einer seltenen Farbe, die dann auch noch bei günstiger Witterung ab August blüht, sieht man nicht alle Tage. Alle Blüten, die im Spätsommer/Herbst nicht blühen zeigen sich dann zur "gewöhnlichen" Blütezeit im Mai. Die lachsorangen Blüten wirken sehr warm und besitzen eine hohe Festigkeit, so dass auch kürzere Trockenperioden nicht zum schnellen Verblühen führen. Die Winterhärte ist vermutlichbei normalen Wintern bis -20 °C Grad ausreichend. Bei geschützen Standorten kann die Belastung auch höher sein.


    Qualität:  Mal
  • Rhododendron 'Herbstfreude'
    Rhododendron 'Herbstfreude' Rhododendron 'Herbstfreude'

    Hellrosa, kräftig brombeerrote Fleckzeichnung 3. Woche Mai bis 1. Woche Juni. Herbstblüte von Mitte September bis 2. Woche Oktober bei warmer Witterung ca. 1/3 der neuen Knospen. Breitaufrechter Wuchs. Befriedigende Frosthärte.


    Qualität:  Mal
  • Rhododendron camtschaticum
    Rhododendron camtschaticum

    Die Zwergrhododendron aus dem Nordpolarkreis! Purpurrot ab Mai bis Oktober immer aus neuen Knospen nachblühend. Sommergrüne Belaubung und gelbe Herbstfärbung. Absoluter Zwergstrauch für Steingärten, flächige Bepflanzungen. Die Frosthärte ist sehr gut.


    Qualität:  Mal
  • Rhododendron minus syn. punctatum

    Karminrosa zu vielen Trauben 1.-3. Woche Juni. Die dunkelgrünen Blätter färben sich zum Winter. Geschlossener Wuchs, sehr robust, anspruchslos, schattenverträglich und sehr frosthart. Beachten Sie die späte Blütezeit! Sehr gut für Stein- und Heidegärten.


    Qualität:  Mal
  • Rhododendron smirnowii 'Weinlese' NEUHEIT!
    Rhododendron smirnowii 'Weinlese' NEUHEIT! Rhododendron smirnowii 'Weinlese' NEUHEIT!

    Herbstblühende Neuheit! Große Purpurrote Blüten, die sich je nach Witterung ab Mitte August bis weit in den September hinein unregelmäßig öffnen. Eine wirkliche Besonderheit und ein wahrer Blickfang. Das Laub ist fest und dunkelgrün.


    Qualität:  Mal
  • Rhododendron yakush. 'Herbstzauber' EU-S-
    Rhododendron yakush. 'Herbstzauber' EU-S-

    Das Besondere an dieser Sorte ist neben der außergewöhnlichen Blütenfarbkombination, sicherlich der Blütezeitpunkt im Herbst. Mit sehr hoher Regelmäßigkeit beginnt diese Sorte bereits mitte September zu blühen. Da die Knospen sich zu dieser Zeit aber nicht alle gleichzeitig öffnen, hat man über einen deutlich längeren Zeitraum Freude an den rosa Blüten, die zum inneren gelb-orange getönt sind. Das Laub dieser Sorte ist hellgrün und man erkennt deutliche Verwandtschaft zur Elternsorte 'Marrakesch'. Alle Knospen, die im Herbst nicht blühen, kommen dann zur Hauptblütezeit im Mai des Folgejahres zur Blüte. Die Winterhärte ist für die meisten Regionen sicher ausreichend.


    Qualität:  Mal
Pixel

© 2003-2017 | Impressum | Facebook